Mobilität und Verkehr

Stau- und Pendlerstudie FrankfurtRheinMain

Projektsteckbrief

Sebastian Trippen
Einreicher:
  • Sebastian Trippen
  • Gestartet:
    04.09.2018
  • Projektdauer:
    dauerhaft
  • Projektverantwortlicher:
    Sebastian Trippen (IHK Frankfurt am Main)
  • Geschätzte Kosten:
  • Benötigte Unterstützer:
    Politik
Status

Die Stau- und Pendlerstudie FrankfurtRheinMain gibt einen Überblick über die Pendlerverflechtungen in der Metropolregion. Sie verdeutlicht, wie stark die Metropolregion vernetzt ist und wie sehr bei der Planung von Wohn- und Gewerbegebieten sowie der Verkehrswege daher kommunal- und länderübergreifend gedacht werden muss.

Ziel des Projektes

Die Pendlerverflechtungen in der Metropolregion FrankfurtRheinMain sichtbar machen und damit zeigen, wie stark die Region über Stadt-, Kreis- und Landesgrenzen hinweg vernetzt ist.

Zielgruppe
  • Politik
  • Bürger
Ausgangslage

Täglich sind mehr als eine Million Beschäftigte innerhalb der Metropolregion unterwegs oder pendeln von Wohnort zu Arbeitsort. Ihre Zahl ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Auf den Schienen und auf den Straßen der Region wird aber auch deutlich, dass die Kapazitätsgrenzen vielerorts bereits erreicht oder sogar überschritten sind. Dies zeigt sich in den Verspätungen im Schienenverkehr und den langen Staus auf den Hauptverkehrsachsen.

Projektbeschreibung

Die Stau- und Pendlerstudie FrankfurtRheinMain gibt einen Überblick über die Pendlerverflechtungen in der Metropolregion. Sie verdeutlicht, wie stark die Metropolregion vernetzt ist. Die Beschäftigten leben die Region und machen weder an Stadt-, Kreis- noch Landesgrenzen Halt, um zu ihrem Arbeitsort zu gelangen. Bei der Planung von Wohn- und Gewerbegebieten sowie der Verkehrswege muss daher kommunal- und länderübergreifend gedacht werden. Auch müssen erhebliche Investitionen in den Ausbau der Verkehrswege nachgeholt und verstetigt werden.

Umsetzung durch

Perform in Kooperation mit den IHKs und Handwerkskammern der Metropolregion FrankfurtRheinMain.

Meilensteine / Zeitplan

• Druck und Veröffentlichung der Studie
• Positionierung gegenüber Politik