Gründungs- und Innovationsregion

LEGO Roboterwettbewerb

Projektsteckbrief

Richard Jordan
Einreicher:
  • Richard Jordan
  • Dipl.-Ing. Elektrotechnik
  • Gestartet:
    07.01.2020
  • Projektdauer:
  • Projektverantwortlicher:
    wird von PERFORM ausgefüllt
  • Geschätzte Kosten:
Status

Der Forschungs- und Roboterwettbewerb FIRST LEGO League kombiniert den Spaß an Technik und Wissenschaft mit der spannenden Atmosphäre eines Sportevents.

Ziel des Projektes

Kinder und Jugendliche werden spielerisch für MINT-Themen und technische Berufe motiviert

Zielgruppe
  • Kinder und Jugendliche (10 – 16 Jahre)
Ausgangslage

Die First Lego League, abgekürzt FLL, ist ein weltweites Bildungsprogramm (Robotikwettbewerb), das von einer amerikanischen Stiftung First, Lego und anderen Sponsoren initiiert wird. Es soll Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 und 16 Jahren Zugang zu Wissenschaft und Technologie bieten. Seit 1999 ist die FLL auch in Deutschland präsent.

Projektbeschreibung

Die FLL besteht aus zwei Hauptbereichen: dem Robot-Game und der Forschung. Beim Robot-Game planen, bauen, programmieren und testen die Teams einen autonomen Roboter, der eine Reihe von Aufgaben erledigen muss. Beim Forschungsauftrag forschen die Teams zu einem realen Problem, das etwas mit dem jährlichen Motto zu tun hat, entwerfen eine Lösung und präsentieren ihre Erkenntnisse. Mindestens acht Wochen lang beschäftigen sich alle FLL-Teams mit der Lösung der Aufgaben des Robot-Games und der Erstellung ihrer Forschungsarbeit. Jedes Team aus 3 bis 10 Kindern und Jugendlichen wird von mindestens einem erwachsenen Trainer angeleitet. Die Teams treten nach der Vorbereitungszeit bei einem Regionalwettbewerb an und vergleichen ihre Leistungen mit anderen Teams. Der Regionalwetbbewerb Rhein-Main wird jedes Jahr im Januar von der IHK Darmstadt veranstaltet.

Umsetzung durch

Meilensteine / Zeitplan