Gründungs- und Innovationsregion

Gründerökosystem "standortplus" im Kreis Offenbach

Projektsteckbrief

Alfons Hügemann
Einreicher:
  • Alfons Hügemann
  • Wirtschaftsförderung
  • Gestartet:
  • Projektdauer:
    2019-2020
  • Projektverantwortlicher:
    wird von PERFORM ausgefüllt
  • Geschätzte Kosten:
  • Benötigte Unterstützer:
    Wirtschaftsförderer Kreis Offenbach
Status

Der Kreis Offenbach ist ein innovativer und leistungsstarkter Wirtschaftsstandort in der Metropolregion FrankfurtRheinMain. Für Gründer bietet er ein passendes Umfeld, um erfolgreich ein Unternehmen aufzubauen. Ein innovatives Gründerökosystem und eine intakte community ist eine wichtige Voraussetzung dafür. Dieses Ökosystem zu stärken, ist strategisches Ziel der kommunalen Wirtschaftsförderung im Kreis Offenbach. Mit Unterstützung des RKW-Kompetenzzentrums wurde in einem ersten Schritt eine Bestandsanalyse der Gründungsaktivitäten im Kreis Offenbach durchgeführt. In einem zweiten Schritt werden Veranstaltungen konzipiert.

Ziel des Projektes

Junge Unternehmen sind ein Standort Plus für alle Regionen. Deshalb ist das Hauptziel des Projekts die Stärkung des "Gründerökosystems" des Kreises Offenbach:
- Identifikation und Sichtbarmachen der Gründungsszene im Kreis Offenbach (IHK Gründertag, Ideenwettbewerb FRA UAS, Gründerpreis Hessen, etc.)
- Lokalisierung besonders erfolgreicher und innovativer Gründungen und Vernetzung untereinander (Gründerstammtisch, Gründer meets corporate, Future Walk & Talk, ... etc.)
- Initierung und Förderung von virtuellen und stationären Gründungseinrichtungen
- Lokalisierung und Vernetzung der Förder- und Beratungsangebote im Kreis Offenbach

Zielgruppe
  • Politik
  • kommunale Wirtschaftsförderer
Ausgangslage

Ausgangspunkt für das Projekt ist das Wirtschaftsförderungskonzept des Kreises Offenbach unter der Marke "standortplus"

Projektbeschreibung

Mit Unterstützung des RKW-Kompetenzzentrums wird in einem ersten Schritt eine Bestandsanalyse der Gründungsaktivitäten im Kreis Offenbach durchgeführt. In einem zweiten Schritt soll die Gründungsszene identifiziert und sichtbar gemacht werden und in einem dritten Schritt sind Veranstaltungen konzipiert.

Umsetzung durch

Meilensteine / Zeitplan