Digitalisierung und räumliche Entwicklung

Kaufnah online-vor-Ort-Shopping

Projektsteckbrief

Dietrich  Dehmer
Einreicher:
  • Dietrich Dehmer
  • Gestartet:
  • Projektdauer:
    6 Monate
  • Projektverantwortlicher:
    Dietrich Dehmer
  • Geschätzte Kosten:
  • Benötigte Unterstützer:
    Bürger, Kommunen/Stadtmarketing
Status

Kaufnah möchte den lokalen Handel in der Metropolregion FrankfurtRheinMain unterstützen und damit einen Beitrag zum Erhalt der Attraktivität unserer Innenstädte zu leisten. Kaufnah ist für Konsumenten und Händler ein selbsterklärendes und barrierefreies Buy-Local-Tool. Konsumenten übermitteln dabei anonymisiert ihren Produktwusch, Händler unterbreiten individuelle Angebote zum Beispiel über eine App.

Ziel des Projektes

Ziel ist, dass ca. 0,5 Prozent (41 Millionen Euro) der gesamten jährlichen Ausgaben für Online-Shopping, was in der Metropolregion FrankfurtRheinMain rund 8,25 Milliarden Euro sind, anstatt weltweit im lokalen Einzelhandel ausgegeben werden.

Der Ansatz ist nicht, das lokale Angebot auf einer Plattform (lokales Amazon) zu spiegeln. Sondern den Einzelhändlern soll die Möglichkeit gegeben werden, mit ihrer Beratungskompetenz zu überzeugen. Das macht eine Teilnahme für den Händler sehr einfach, da er sofort nach der Registrierung auf Kaufanfragen reagieren kann.

Zielgruppe
  • wissenschaftliche Experten
  • Politiker
  • Politik
  • Kommunen/Stadtmarketing/Verbände
Ausgangslage

Auch in der Metropolregion FrankfurtRheinMain leidet der lokale Einzelhandel. Geschäfte schließen, wodurch die Attraktivität der Innenstädte sinkt.

Kaufnah möchte diesem Prozess entgegenwirken und es lokalen Fachhändlern ermöglichen, ihre Produkte inklusive ihrer Beratungs- und Fachkompetenz im Internet sichtbar zu machen - ganz ohne Onlineshop oder Marktplatzpräsenz.

Jeder Einzelhändler in der Region würde mit Kaufnah die Möglichkeit bekommen, kostenfrei (in der Basisversion) extrem schnell und einfach auf Produktanfragen von zukünftigen Kunden, ggf. auch außerhalb der Öffnungszeiten, antworten zu können.

Projektbeschreibung

Die technische Umsetzung ist so weit fortgeschritten, dass Gespräche mit möglichen regionalen Partnern gestartet werden können.

Im ersten Schritten wäre es sinnvoll, die lokalen Akteure, wie Multiplikatoren (Stadtmarketing, Werbegemeinschaften), Publisher (Städte, Versorger, Banken, Vereine) und Infrastrukturgeber (Kaufnah, Marketingabteilungen) zum Gespräch zu laden, um das weitere Vorgehen darzulegen.

Eine erfolgreiche Umsetzung des Projektes verlangt eine große Beteiligung des lokalen Handels - und hier liegt die Stärke von Kaufnah. Denn Händler bekommen Zugang zum Kunden und können ihm in Sekunden, zum Beispiel per Smartphone mit Sprachnachricht und Produktbild Angebote unterbreiten.

Eine für Kunden und Händler optimierten Version befindet sich zur Zeit in Entwicklung: test.kaufnah.net.

Umsetzung durch

Meilensteine / Zeitplan