Gründungs- und Innovationsregion

Vernetzung der Gründerzentren und der Startup-Szene

Projektsteckbrief

Martin Proba
Einreicher:
  • Martin Proba
  • Leiter der Arbeitsgruppe Gründungs- und Innovationsregion
  • Gestartet:
  • Projektdauer:
    März 2017 bis November 2017
  • Projektverantwortlicher:
    wird von PERFORM ausgefüllt
  • Geschätzte Kosten:
  • Benötigte Unterstützer:
    Arbeitsagenturen, Beratungsinstitutionen, Hochschulen, Regionale Kreditinstitute
Status

Über dieses neue Netzwerk kann die Beratung von Gründern in der Metropolregion über Ländergrenzen hinweg verbessert werden. Gründungswillige gelangen schneller dorthin, wo das für sie passende Umfeld herrscht. Auf einer gemeinsamen Website werden dann im zweiten Schritt die Angebote gebündelt dargestellt.

Ziel des Projektes

• Die Metropolregion FrankfurtRheinMain als attraktive Gründerregion in Deutschland positionieren
• Die Kooperation und der Informationsaustausch zwischen den Gründerzentren und den Existenzgründungsberatern fördern
• Mittels einer Marketingkampagne (neue) Gründer mobilisieren, sich selbstständig zu machen

Zielgruppe
  • Gründer
Ausgangslage

Die Metropolregion FrankfurtRheinMain zeichnet sich dadurch aus, dass sie ein „El Dorado“ für Gründer ist: Im Schmelztiegel von drei Bundesländern profitieren Existenzgründer von einer unvergleichlichen Zentralität in Deutschland und Europa. Die Binnen-Infrastruktur der Region ist gut. Wer Unternehmer werden will, findet in der Region zudem ein umfassendes Unterstützungsangebot. Weiterhin bieten sich auch gute Rahmenbedingungen für die Expansion. Hinzu kommen eine umfassende Hochschullandschaft und eine Vielzahl betrieblicher Forschungseinrichtungen. Außerdem zeichnet sich die Region durch eine hohe Kaufkraft aus und der Unternehmensbesatz umfasst alle Gewerke.
Dennoch sind aktuell die Zahlen bei Existenzgründungen rückläufig. Nicht nur der DIHK-Gründerreport, auch die statistischen Landesämter dokumentieren weniger Existenzgründungen.
Es fehlt eine zentralen Darstellung der Beratungsangebote für Gründer in der Region.

Projektbeschreibung

Basis ist die Vernetzung der Gründungs-Akteure der Region, damit alle voneinander wissen. Über dieses neue Netzwerk kann die Beratung von Gründern in der Metropolregion über Ländergrenzen hinweg verbessert werden. Gründungswillige gelangen schneller dorthin, wo das für sie passende Umfeld herrscht.
Auf einer gemeinsamen Website werden dann im zweiten Schritt die Angebote gebündelt dargestellt. Ein potenzieller Gründer kann dann aus dem breiten Angebot das für ihn passende auswählen und landet gezielt da, wo er hin soll.
Mit einer Viralmarketing-Kampagne wird die Zielgruppe „WiedereinsteigerInnen“ gezielt angesprochen. Mit den Erfahrungen können danach auch andere Zielgruppen folgen.

Umsetzung durch

IHK Darmstadt in Kooperation mit den IHKs und HWKs der Metropolregion FrankfurtRheinMain

Meilensteine / Zeitplan

• Bestandsaufnahme der Gründerszene Rhein-Main
• Aufbau einer „Landing-Page“ für die Gründerszene Rhein-Main
• Vernetzen der Gründerszene Rhein-Main mittels der „Gründer-Karawane“