Digitalisierung und räumliche Entwicklung

Digitale Vorzeigeregion FrankfurtRheinMain / Digitale Schnittstelle zur Verwaltung

Projektsteckbrief

Claus Gilke
Einreicher:
  • Claus Gilke
  • IHK Darmstadt Rhein Main Neckar
  • Gestartet:
  • Projektdauer:
    2017 bis 2020
  • Projektverantwortlicher:
    wird von PERFORM ausgefüllt
  • Geschätzte Kosten:
  • Benötigte Unterstützer:
    regionale Institutionen
Status

In der Digitalisierung liegen große Chancen für die regionale Wirtschaft. Damit diese Potenziale ausgeschöpft werden, muss die Leistungsfähigkeit der Netze kontinuierlich besser werden und die Metropolregion FrankfurtRheinMain eine internationale Spitzenposition einnehmen. Eine entsprechende Umsetzungsstrategie muss erarbeitet werden.

Ziel des Projektes

• In der Metropolregion FrankfurtRheinMain gelingt es, trotz fehlender institutioneller Voraussetzungen (keine strategisch und operative Metropolgesellschaft) eine Stelle zu schaffen, die sich um die Verbesserung von Genehmigungsprozessen für Unternehmen mit digitalen Instrumenten kümmert
• Vorbild dazu ist die Metropolregion Rhein-Neckar

Zielgruppe
  • Unternehmen
  • Politik
Ausgangslage

Digitalisierung hört bei der Wirtschaft nicht auf, sie umfasst nahezu alle Bereiche der Gesellschaft. Dazu gehört das Thema eGovernment ebenso wie die Durchdringung der öffentlichen und privaten Infrastruktur mit neuen Anwendungen und Vernetzungsmöglichkeiten.
Anders als die Metropolregion RheinNeckar hat sich die Metropolregion FrankfurtRheinMain hierzu noch nicht aufgestellt. Ganz im Sinne des Best Practice-Gedankens muss dies nachgeholt werden.

Projektbeschreibung

Die Digitalisierung und intelligente Vernetzung im Bereich der öffentlichen Infrastrukturen bildet derzeit einen wichtigen Handlungsschwerpunkt der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH. Dort wird derzeit ein Umsetzungskonzept für die Entwicklung der Metropolregion Rhein-Neckar zu einer Modellregion für intelligent vernetzte Infrastrukturen erarbeitet. Hierzu wurde Anfang 2016 eine Stabsstelle „Digitale Modellregion“ eingerichtet.
Für eine erfolgreiche Arbeit soll PERFORM und die Stabsstelle der MRN GmbH ihre Arbeit auf dem Gebiet der Digitalisierung eng aufeinander abstimmen, Felder der Zusammenarbeit definieren und Doppelstrukturen vermeiden.
Es soll geprüft werden, wo in der Metropolregion FrankfurtRheinMain eine ähnliche und genauso notwendige Stabsstelle angesiedelt werden kann.

Umsetzung durch

IHKs der Metropolregion FrankfurtRheinMain in Zusammenarbeit mit öffentlichen Partnern

Meilensteine / Zeitplan

Wird erstellt